• HH 3061
  • HH 2859
  • HH 3002
  • HH 3043
  • HH 2896

Band

Olivieri Jazz spielt modernen, rhythmischen Jazz. Wir erheben Ansprüche, spielen schon mal vertrakt, suchen aber immer auch den Humor und den Witz und wollen vor allem unterhalten. Olivieri Jazz spricht an und macht an.

Das Charakteristische an Olivieri Jazz liegt in der Zusammensetzung der Formation sowie im vielseitigen Repertoire. Die eingespielte Frontline mit Flügelhorn/Trompete und Altsax bestimmt den Sound, begleitet von der groovenden Rhythmusgruppe mit Piano, akkustischem Bass und Schlagzeug.

Das Repertoire ist konsequent dem Jazz verpflichtet. Im Vordergrund steht der Bereich des Hardbop und des Neobop, jenen Stilrichtungen also, bei denen der moderne Jazz mit Elementen des Soul und Funk angereichert wurde. Ein weiterer Schwerpunkt bildet der Latin-Jazz mit Salsa, Samba, Bossa u.ä. Themen  aus dem Bereich des Rock-Jazz, des Bebop, des Blues und des Mainstreams ergänzen das Spektrum.

Olivieri Jazz orientiert sich an Musikern wie Clifford Brown, Lee Morgan, Horace Silver, Wayne Shorter oder Tom Harrell.

Die Mitglieder der Formation sind in Jazz ausgebildete Berufsmusiker sowie Jazz-Musiker von zumindest semiprofessionellem Niveau: Ruedi Olivieri, erfahrener Trompeter, hält als Leader die Band musikalisch und organisatorisch zusammen. Felix Straumann ist der an der Swiss Jazz School Bern ausgebildete, brilliante Tenorsaxophonist, Da sind weiter Thomas Schaller, der kreative, anspruchsvolle Pianist, versiert auch solo, im Duo oder Trio, Rainer Stadler am Bass, der der Band durch seine Musikalität, Virtuosität und Eleganz zu ihrem Groove verhilft, sowie  Felix Zindel, der hervorragende professionelle Drummer, der ungeachtet aller Experimente das rhythmische Fundament schafft.